Keiner zu jung ein Sadhu zu sein – ob er will oder nicht

Ich habe nicht den Eindruck, dass der Junge in seiner Rolle als Nachwuchs-Sadhu allzu glücklich ist. Mit gemischten Gefühlen beobachte ich immer mal wieder, wie Sadhus sich Straßenkindern annehmen. Einerseits werden sie in einer Gemeinschaft aufgenommen, versorgt und ausgebildet. Siehe dazu auch den Film „An den Ufern der heiligen Flüsse“. Andererseits scheint es so, als würden die Kinder für unterschiedliche Interessen der Sadhus mißbraucht. Dabei geht es natürlich auch um Annerkennung, Macht und Einfluss. Wegen diesem Jungen konnte ich zwei Tage später einen heftigen Streit zwischen zwei Sadhus beobachten, bei dem sich sogar die Polizei einmischte. Letztendlich war der Junge ab diesem Tag nicht mehr mit der Truppe auf dem Video und den Bildern zusammen, sondern mit einem kleinen Kreis von Naga Babas.

sadhu06a

sadhu07a

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.